Der ORATORIENCHOR KÖLN konstituierte sich im Jahr 1957 unter seinem ersten Leiter Dr. Gerhard Bork mit dem Namen "Chorgemeinschaft im Evangelischen Stadtkirchenverband Köln". Seit 1986 steht der Chor unter der Leitung von Andreas Meisner. 1989 erfolgte die Umbenennung auf den Namen ORATORIENCHOR KÖLN im Evangelischen Stadtkirchenverband. Zur Zeit besteht der Chor aus ca. 100 Sängerinnen und Sängern.

Im Mittelpunkt des musikalischen Interesses stehen neben den Chorwerken des Barock und der Klassik auch zunehmend Kompositionen der Romantik und Spätromantik. Aber auch Werke moderner Komponisten wie Duruflé und Flor Peeters, Avo Pärt und Messiaen standen auf dem Programm.

Die Konzerte des Oratorienchores Köln finden regelmäßig in der Kölner Philharmonie, im Altenberger Dom und in Kölner Kirchen (Trinitatiskirche, St. Aposteln und Kölner Dom) statt.

Einladungen zu Konzerten führten den ORATORIENCHOR KÖLN nach Aachen, Mechelen (Flandern-Festival mit Werken von Flor Peeters) und anderen Plätzen. Im November 1999 gab der Chor ein Konzert in der Kirche La Madeleine in Paris. Der Chor ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Kölner Chöre.

Besuchen Sie die Seite des Oratorienchores im Internet --> www.oratorienchor.de